Heißluftfritteusen oder Fritteusen mit Öl kaufen? Fritteuse Ratgeber

fritteusen testbericht

Ob Schnitzel, Frühlingsrollen oder klassische Pommes, Fritteusen sind echte Multitalente, mit denen Sie schnell und ohne viel Aufwand eine vollwertige Mahlzeit zubereiten können. Kartoffelstifte verwandeln sich in paar Minuten zu leckeren Pommes Frites, doch auch Gemüse oder Obst ist problemlos möglich. Und dank technischen Innovationen, die auch nicht vor Fritteusen Halt gemacht haben, gibt es mittlerweile moderne Geräte namens Heißluftfritteusen, die ganz ohne Fett auskommen und somit zu einer gesunden Ernährung beitragen.

Auf meinem Portal Friteusen-Profi.de widme ich mich ausführlich den besten Fritteusen in 2023 und stellen Ihnen ehrliche, aktuelle und unabhängige Testberichte sowie einen Ratgeber bereit. Beispielsweise präsentiere ich Ihnen auf dem Airfryer Test oder Fritteuse Test die besten Produkte.

Testsieger
Heißluftfritteuse
Öl Fritteuse
Kaltzonenfritteuse
Mini Fritteuse
Abbildung
COSORI Heißluftfritteuse 5,5L XXL Friteuse Heissluft...*
Tefal Fritteuse Super Uno FR3140 | inkl. Timer |...*
Tefal FR8040 Oleoclean Pro Inox & Design Fritteuse |...*
Aigostar Fritteuse, Mini Fritteuse, Temperaturkontrolle...*
Modell
COSORI XXL Heissluftfritteuse
Tefal Fritteuse Super Uno
Tefal FR8040 Oleoclean Pro
Aigostar Mini Fritteuse
Amazon-Rezensionen
54.629 Bewertungen
1.400 Bewertungen
5.715 Bewertungen
4.202 Bewertungen
Leistung
1.700 Watt
1.800 Watt
2.300 Watt
1.000 Watt
Fassungsvermögen
1,5 kg
1,5 kg
1.2 kg
400 g
Besonderheiten
Perfektes Gesamtpaket
Keine Fettspritzer
Abnehmbarer Ölbehälter
Gute Verarbeitung
Preis
129,99 €
84,99 €
123,00 €
-
Testsieger
Heißluftfritteuse
Abbildung
COSORI Heißluftfritteuse 5,5L XXL Friteuse Heissluft...*
Modell
COSORI XXL Heissluftfritteuse
Amazon-Rezensionen
54.629 Bewertungen
Leistung
1.700 Watt
Fassungsvermögen
1,5 kg
Besonderheiten
Perfektes Gesamtpaket
Preis
129,99 €
Testsieger
Öl Fritteuse
Abbildung
Tefal Fritteuse Super Uno FR3140 | inkl. Timer |...*
Modell
Tefal Fritteuse Super Uno
Amazon-Rezensionen
1.400 Bewertungen
Leistung
1.800 Watt
Fassungsvermögen
1,5 kg
Besonderheiten
Keine Fettspritzer
Preis
84,99 €
Testsieger
Kaltzonenfritteuse
Abbildung
Tefal FR8040 Oleoclean Pro Inox & Design Fritteuse |...*
Modell
Tefal FR8040 Oleoclean Pro
Amazon-Rezensionen
5.715 Bewertungen
Leistung
2.300 Watt
Fassungsvermögen
1.2 kg
Besonderheiten
Abnehmbarer Ölbehälter
Preis
123,00 €
Testsieger
Mini Fritteuse
Abbildung
Aigostar Fritteuse, Mini Fritteuse, Temperaturkontrolle...*
Modell
Aigostar Mini Fritteuse
Amazon-Rezensionen
4.202 Bewertungen
Leistung
1.000 Watt
Fassungsvermögen
400 g
Besonderheiten
Gute Verarbeitung
Preis
-

Was ist eine Fritteuse?

Unter einer Fritteuse versteht man heutzutage ein Gerät zum Ausbacken bzw. Frittieren von Lebensmitteln in heißem Öl. Solch ein Gerät kommt sowohl in der Gastronomie als auch in privaten Haushalten zum Einsatz. Industrielle Fritteusen haben jedoch den Unterschied, dass diese darauf ausgelegt sind kontinuierlich zu arbeiten.

Fritteusen Tests - Die verschiedenen Arten

Im Allgemeinen unterscheidet man die folgenden vier Arten von Fritteusen:

fritteuse super uno test
Bei diesen Geräten ist das Heizelement entweder unter dem Garbehälter oder direkt in dessen Boden eingebaut. Es erhitzt das Öl in der Frittierwanne von außen und die Heizstäbe kommen nicht in Berührung mit dem Öl. Dies hat den Vorteil, dass das Heizelement nicht gereinigt werden muss.

Die klassische Fritteuse punktet natürlich in erster Linie durch den unverkennbaren Geschmack der zubereiteten Speisen. Fett ist ein Geschmacksträger und als solcher maßgeblich für guten Geschmack verantwortlich. Hinzukommt, dass die Auswahl der Fritteusen sehr breit ist. Wenn Sie nicht das beste Markenprodukt haben müssen, können Sie außerdem auch davon ausgehen, dass eine herkömmliche Fritteuse durchaus bezahlbar ist.

Nicht zuletzt stellt die klassische Fritteuse auch immer ein erhöhtes Risiko dar. Der Grund hierfür ist, dass ab Temperaturen über 175 Grad Celsius sich der vermutlich krebserregende Stoff Acrylamid bildet. Frittiertes Essen ist aber bekanntermaßen sehr fettig. Um das Essen dennoch etwas gesünder zu machen, befolgen Sie einfach folgende Tipps:

  • Nach dem Frittieren das Essen mit Küchenpapier abtupfen
  • Verwenden Sie gute Fette

Weitere Vorteile von herkömmlichen Öl Fritteusen sind:

Reinigung von Öl-Fritteusen

Die Reinigung von Öl-Fritteusen ist für die Hygiene und Wartung sehr wichtig. Als Erstes sollte immer das Öl vollständig abkühlen, bevor man mit der Reinigung anfängt. Bei Öl-Fritteusen nimmt das etwas mehr Zeit in Anspruch als wie bei Kaltzonen-Fritteusen. Das abgekühlte Öl kann entweder in eine Flasche oder einen Behälter gegossen werden, um es später entsorgen zu können. Bei der Reinigung sollte unbedingt Spülmittel sowie warmes Wasser mithilfe einer Spülbürste oder einen Schwamm benutzt werden, damit auch Frittierreste und Ölreste ordentlich gereinigt werden kann. Anschließend sollte der Behälter gründlich mit Wasser ausgespült werden, damit Seifenreste entfernt werden. Bei Bedarf sollte mit einem sauberen Handtuch das Ganze vollständig abgetrocknet werden.

Sicherheitshinweise

Sicherheitshinweise beim Umgang mit Öl-Fritteusen sind sehr wichtig, da hier mit sehr heißem Öl und abgelegene Frittierreste immer eine Brandgefahr besteht. Im Folgenden habe ich einige wichtige Sicherheitshinweise für die Verwendung von Öl-Fritteusen aufgelistet:

  • Das Öl sollte komplett abkühlen, bevor das Öl abgelassen werden kann.
  • Das Öl sollte regelmäßig gewechselt werden, um die Bildung von Bakterien zu verhindern.
  • Bei der Reinigung sollte darauf geachtet werden, Speisereste gründlich zu entfernen, damit diese nicht weiter verbrennen können.
  • Man sollte sich an die maximale Füllmenge und Fassungsvermögen von Lebensmittel halten.
  • Während der Inbetriebnahme sollte immer ein Deckel und im besten Fall lange Kleidung und Gummihandschuhe verwendet werden.
  • Das Gerät sollte von brennbaren oder auch allgemeinen Flüssigkeiten, Kinder und Haustiere ferngehalten werden.
  • Das Gerät sollte immer ausgeschaltet sein, bevor man es reinigt oder wartet.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Öl-Fritteusen

Wie oft sollte ich das Öl meiner Fritteuse wechseln?

Es wird je nach Modell und Hersteller empfohlen, das Öl alle 8–10 Anwendungen zu wechseln. Wenn das Öl sich verfärbt oder stark riecht, sollte es bereits früher gewechselt werden.

Kann ich Öl bei einer Fritteuse wiederverwenden?

Ja, wenn das Öl noch klar ist und keine starken Gerüche vorweist, können sie es wiederverwenden.

Wie viel Öl sollte ich in meine Fritteuse geben?

Die Menge an Öl hängt von der Größe Ihrer Fritteuse ab. Eine Faustregel wäre, dass das Öl mindestens 2,5 cm über den oberen Rand des Frittierkorbs befüllt sein sollte.

Kann ich meine Fritteuse in der Spülmaschine reinigen?

Dies hängt vom Modell und Hersteller der Fritteuse ab. Einige Fritteusen sind spülmaschinenfest, während andere nicht für die Spülmaschine geeignet sind. Man sollte immer vorher in der Bedienungsanleitung durchlesen, was die Herstellerangaben sind.

Kaltzonen-Fritteusen

kaltzonenfritteuse testDiese Geräte arbeiten nach dem sogenannten Kaltzonenprinzip. Dabei ist die Heizspirale nicht außerhalb der Ölwanne, sondern unter bzw. im Boden des Garbehälters angebracht. Kaltzonenfritteusen besitzen einen Heizstab, welcher mit 1-2 cm Abstand im Fett über dem Boden steht.

Die Technik bietet gegenüber dem beheizten Boden verschiedene Vorteile und schließt zum Beispiel aus, dass die Speisereste am Boden der Friteuse festbacken und das gesamte Frittiergut einen bitteren und angebrannten Geschmack annimmt. Der kleine Nachteil dieses Prinzips ist, dass das Heizelement bei der Reinigung immer mit gesäubert werden muss.

Weitere Vorteile vom Kaltzonenprinzip sind:

Reinigung von Kaltzonen-Fritteusen

Eine gute Reinigung von Kaltzonen-Fritteuse trägt zu einer Verlängerung der Lebenszeit bei. Im Folgenden habe ich einige Schritte aufgelistet, die man bei der Reinigung beachten sollte:

  • Man sollte den Stecker aus der Steckdose ziehen und das Öl sollte vollständig abkühlen, bevor man mit der Reinigung beginnt.
  • Alle abnehmbaren Teile sollten entfernt und einzeln gründlich mit warmem Wasser und einem milden Reinigungsmittel abgespült werden.
  • Die Innen- und Außenwand der Fritteusen sollte stets mit einem weichen Schwamm oder einer Bürste gereinigt werden, damit keine Kratzer oder sonstige Beschädigungen entstehen.
  • Vor der nächsten Nutzung sollte das Gerät vollständig abgetrocknet sein.
    Der Öltank sollte mit einem Öltankreiniger (speziell für die Reinigung von Fritteusen) gereinigt werden.

Da jedes Gerät individuell ist, sollte unbedingt die Bedienungsanleitung des jeweiligen Modells gelesen werden.

Sicherheitshinweise

Sowohl bei Kaltzonen-Fritteusen als auch bei Öl-Fritteusen ist die Beachtung der Sicherheitshinweise von großer Bedeutung, da ein unsachgemäßer Umgang zu Verbrennungen oder sogar Brände führen kann. Da beide Geräte mit heißem Öl arbeiten, unterscheiden sich die Sicherheitshinweise kaum.

Das Gerät sollte immer stabil auf einer flachen Oberfläche platziert werden, damit mögliche Risiken vorgebeugt werden. Da hier insbesondere das heiße Öl gefährlich erscheint, sollte die Fritteuse zum einen nie über die maximal empfohlene Füllmenge mit Öl befüllt werden und bei der Verwendung sollte immer ein Deckel oder Sieb zum Einsatz kommen. Die Fritteuse sollte auch nie unbeaufsichtigt in der Nähe von brennbaren Materialien, Kinder und Haustieren verwendet werden. Wie immer sollte auch hier die jeweilige Bedienungsanleitung des jeweiligen Herstellers vor der Nutzung nochmal durchgelesen werden.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Kaltzonen-Fritteusen

Warum sollte ich eine Kaltzonen-Fritteuse kaufen?

Eine Kaltzonen-Fritteuse hat eine längere Haltbarkeit des Öls, weniger Rauchentwicklung und weniger Gerüche beim Frittieren sowie eine einfachere Reinigung. Durch die längere Haltbarkeit des Öls kann Zeit und Geld gespart werden.

Kann ich in einer Kaltzonen-Fritteuse verschiedene Lebensmittel gleichzeitig frittieren?

Ja, es ist durchaus möglich, verschiedene Lebensmittel gleichzeitig zu frittieren. Man sollte nur darauf achten, dass sich die Lebensmittel nicht mischen und die Zeit und Temperatur für das jeweilige Lebensmittel beachten.

heissluftfritteuse testHeissluftfritteusen funktionieren vom Prinzip her wie kleine Umluftbacköfen, mit dem Unterschied, dass das Frittiergut von allen Seiten und effizienter gegart wird. In den 1970er Jahre, als der Ingenieur Jean Maurice Frédéric Carré eine Methode zur schnellen Zubereitung von Lebensmitteln entwickeln wollte, ist der damalige Vorgänger “Aerofryer” geboren. In den 1980er Jahren wurden schließlich weitere Entwicklungen in der Heißluftfritteusen-Technologie vorgenommen, insbesondere aber in Europa und Japan. 

Bei dieser weiterentwickelten Technik wird fast vollständig auf Öl bzw. Fett verzichtet. Das Frittiergut wird durch ultraschnelle rotierende Luft gegart. Die Temperatur dieses Luftstroms kann bei vielen Geräten per Hand reguliert werden.

Der große Vorteil liegt auf der Hand. Lediglich 1 – 2 Esslöffel Öl reichen aus, um die Speisen goldbraun und knusprig zu bekommen. Das Frittieren mit Heißluftfritteusen ist also deutlich gesünder, als wenn mit Öl frittiert wird. Diese praktischen Küchenhelfer sind prinzipiell kleine Mini-Backöfen, weshalb die Bezeichnung  „Fritteuse“ unpassend ist. In unserem Airfryer Test haben wir für Sie die besten Modelle getestet.

Weitere Vorteile von Heissluftfritteusen sind:

Reinigung von Heissluftfritteusen

Eine regelmäßige Reinigung der Heißluftfritteuse ist wichtig, damit sie weiter effektiv arbeitet und Frittierreste nicht weiter anbrennen. Vor der Reinigung sollte die Heißfluftfritteuse erst einmal abkühlen, je nachdem wie lange das Gerät verwendet wurde, kann es bis zu einer Stunde dauern. Der Frittierkorb oder das Einlegeblech sollte als erstes entfernt werden. Anschließend sollten beide Teile gründlich mit Wasser und Seife gereinigt werden. Die spülmaschinenfesten Teile kann man einfach in die Spülmaschine tun. In diesem Schritt keine Scheuermittel oder scharfe Gegenstände verwenden, die die Antihaftbeschichtung beschädigen könnten. 

Für die Innen- und Außenseite der Fritteuse sollte man ein weiches Tuch oder eine Bürste verwenden. Bei Bedarf kann ein mildes Reinigungsmittel oder eine Lösung aus Wasser und Essig verwendet werden, um hartnäckige Frittierreste zu entfernen. Der Lüftungsschlitz an der Rückseite der Heißluftfritteuse sollte ebenfalls regelmäßig gereinigt werden, damit das Gerät auch ausreichend belüftet ist. Man sollte aber immer darauf achten, dass keine Flüssigkeit in die Lüftungsschlitze oder andere Öffnungen der Heißluftfritteuse gelangen. Vor der nächsten Nutzung sollten, alle Teile vollständig abgetrocknet sein.

Sicherheitshinweise

Hier sind einige Punkte, für einen sicheren Umgang mit der Heißluftfritteuse:

  • Die Heißluftfritteuse sollte immer auf einer stabilen, ebenen Fläche platziert werden.
  • Im besten Fall sollte die Heißluftfritteuse nie unbeaufsichtigt sein, während sie in Betrieb ist.
  • Nach dem Betrieb sollte das Gerät regelmäßig und gründlich gemäß den Anweisungen in der Bedienungsanleitung gereinigt werden.
  • Keine beschädigten Kabel oder Stecker verwenden und keinesfalls an beschädigte Steckdosen anschließen.
  • Die Heißluftfritteuse nicht in der Nähe von Wasser oder anderen Flüssigkeiten verwenden.
  • Kinder und Haustiere von der Heißluftfritteuse fernhalten.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Heissluftfritteusen

Welche ist die beste Heißluftfritteuse?

In unserem aktuellen Heißluftfritteusen Test belegte den 1. Platz die COSORI Heißluftfritteuse mit 5,5 Litern und hat damit das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Im Heißluftfritteusen Test von Stiftung Warentest 2019, hat der Philips AirFryer HD9220 am besten abgeschnitten.

Was kann man in einer Heißluftfritteuse zubereiten?

Eine Heißluftfritteuse kann als eine effizientere Version eines Backofens betrachtet werden. Im Prinzip lässt sich also alles darin Backen, Garen oder Frittieren, welches auch in einem Backofen zubereitet werden kann. Darunter würden Pommes Frites, Hähnchenflügel, Fischstäbchen und sogar Kuchen oder Brot fallen.

Wie viel kostet eine Heißluftfritteuse?

Der Preis für eine Heißluftfritteuse variiert je nach Marke, Modell und Funktionen. Die meisten Modelle kosten zwischen 50 und 200 Euro.

Kann man in einer Heißluftfritteuse auch auftauen oder aufwärmen?

Viele Heißluftfritteusen verfügen über eine Aufwärm- oder auch Vorheizfunktion. Eine Auftaufunktion ist in der Regel nicht notwendig, man sollte beim Garen von tiefgefrorenen Lebensmittel nur etwas mehr Zubereitungszeit einplanen.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren können Sie Fritteusen vergleichen

In diesem Abschnitt möchten wir Ihnen zeigen, anhand welcher Kriterien Sie Fritteusen vergleichen können. Um einen Fehlkauf zu vermeiden, sollten Sie sich überlegen, welche Features Ihre zukünftige Fritteuse haben sollte.

fritteuse kaufen test

Hierbei handelt es sich zusammengefasst um folgende Kriterien:

  • Leistung
  • Fassungsvermögen
  • Einstellung der Temperatur
  • Timer-Funktion
  • Möglichkeit der Programmwahl
  • Rotator
  • Überhitzungsschutz
  • Reinigung und Pflege
  • Weitere Features und Funktionen

Zunächst gehen wir auf die drei wichtigsten Kriterien ein:

Leistung:

Je größer die Leistung der Friteuse, desto höher kann im Allgemeinen die Temperatur eingestellt werden und desto schneller werden die Speisen zubereitet.  Da Familien-Haushalte meist größere Portionen zubereiten, sollte demnach auch die Friteuse eine höhere Leistung haben. Folgende Richtwerte gelten:

  • Mini-Friteusen (unter 1 Liter Öl):                     850 Watt
  • Normale Friteusen (1 – 2 Liter Öl):  1200 – 1500 Watt
  • Große Friteusen (3 – 4 Liter Öl):      2200 – 2500 Watt

Fassungsvermögen:

Die Kapazität einer Fritteuse, ist ebenso wie die Leistung, nur abhängig von der Anzahl der im Haushalt lebenden Personen. Eine Mini Fritteuse ist für einen Single Haushalt vollkommen ausreichend. Bei einer Familie jedoch sollte man eine Fritteuse mit einem Fassungsvermögen von 1,5 kg wählen.

Genauso wichtig ist die Fettfüllmenge. Das Verhältnis dabei ist 4:1. Das heißt, dass Sie in vier Litern Frittier-Fett ein Kilo Lebensmittel frittieren können. Beachten Sie also vor Ihrem Kauf, dass die laufenden Kosten steigen, je höher die Fettfüllmenge sein muss. Zwar kann das Öl mehrfach verwendet werden, doch muss es ungefähr nach jedem 5. Durchgang entsorgt werden.

Reinigung:

Um die fettigen Einzelteile nicht von Hand reinigen zu müssen, sollte die Fritteuse spülmaschinenfest sein. Dabei lassen sich die Einzelteile auseinander bauen und in die Spülmaschine stellen. Auch, wenn manch eine Fritteuse ohne Öl arbeitet, kann es unter anderem durch Marinaden dennoch zu Verschmutzungen kommen.

Ölbehälter sollten aus Edelstahl bestehen und ebenfalls in der Spülmaschine gereinigt werden können. Ist die Fritteuse komplett aus Edelstahl, ist sie besonders pflegeleicht.

Über mich - Sven Gaiser

Herzlich willkommen auf meiner unabhängigen Fritteusenseite! Ich hab es mir zur Aufgabe gemacht, unvoreingenommene und echte Praxis-Bewertungen und Tests verschiedener Fritteusenarten zu bieten, um jeden Interessenten da draußen bei der Auswahl der perfekten Fritteuse für die individuellen Bedürfnisse zu helfen.

Als leidenschaftlicher Fritteusen-Enthusiast teste ich regelmäßig verschiedene Modelle und teile meine ehrlichen Meinungen und Erfahrungen auf dieser Seite. Ich hoffe, dass meine Expertise dabei hilft, die perfekte Fritteuse für Ihre Küche zu finden!

autor heißluftfriteuse test

*Letzte Aktualisierung am 9.06.2023 / Affiliate Links