KLAMER Heißluftfritteuse XL 5,5L Test

119,99 €

Die Klamer Heißluftfritteuse überzeugt durch ihre gezielte Funktionalität und konzentriert sich auf das Wesentliche: das Erzielen von geschmacklich hervorragenden Ergebnissen. Ihr robustes Design mit Edelstahlelementen vermittelt eine hochwertige Optik und verspricht einfache Reinigung, unterstrichen durch die Antihaftbeschichtung und spülmaschinenfeste Teile. Die Klamer Fritteuse steht als solider, benutzerfreundlicher Allrounder da, der zu einem fairen Preis ein überzeugendes Gesamtpaket bietet.

Technische Daten

  • Leistung: 1.700 Watt
  • Fassungsvermögen: 800g
  • Gewicht: 5,7kg
  • Besonderheiten: Hochwertige Verarbeitung

Vorteile

Nachteile

Dieses Mal nahm ich mir die Zeit, die Heißluftfritteuse des deutschen Herstellers Klamer genauer zu betrachten und zu testen. Mein erster Eindruck: Sie verspricht hohe Qualität und eine ansprechende, schicke Optik im typisch deutschen Design. Die Fritteuse ist bereits bei Kunden beliebt, was mein Interesse zusätzlich weckte. Also machte ich mich ans Unboxing: Im Paket entdeckt man diverse Broschüren sowie einen Hinweis auf ein Online-Rezeptbuch. Die beigefügte Bedienungsanleitung präsentiert sich in einem einfachen Schwarz-Weiß-Design. Die Klamer-Fritteuse macht auf den ersten Blick einen hochwertigen Eindruck, besonders hervorzuheben sind das Gehäuse aus Edelstahl und die matte Metalloptik.

klamer heißluftfritteuse test unboxing

Klamer Heißluftfritteuse 5,5L XL - Die Verarbeitung und Design

klamer heißluftfritteuse verarbeitungBei meiner genaueren Betrachtung der Verarbeitung der deutschen Klamer Heißluftfritteuse fielen mir einige bemerkenswerte Details auf. Besonders beeindruckt hat mich die Präzision der Spaltmaße, die auf eine sorgfältige Fertigung hinweisen. Das Display ist hervorragend in das Gesamtdesign integriert und fügt sich nahtlos ein, was mir positiv auffiel.

Im direkten Vergleich mit der COSORI Heißluftfritteuse stellte ich fest, dass die Scharniere bei der Klamer deutlich stabiler sind. Bei der COSORI war mir das Plastikscharnier als etwas wackelig aufgefallen, während das Scharnier bei der Klamer fest und robust wirkt. Ein weiterer Punkt, der mir positiv auffiel, war die Benutzerfreundlichkeit beim Garkorb. Dieser lässt sich leichtgängig ein- und ausfahren, was die Handhabung erheblich erleichtert.

Jedoch muss ich auch einen kleinen Kritikpunkt anmerken: Wenn der Garkorb geschlossen ist, bemerkte ich eine leichte Instabilität. Er wackelt etwas, was auf ein mögliches Verbesserungspotenzial in der Konstruktion oder in der Materialauswahl hindeutet. Insgesamt bietet die Klamer Heißluftfritteuse jedoch eine beeindruckende Verarbeitungsqualität, typisch für deutsche Produkte, mit einer kleinen Einschränkung in Bezug auf den Garkorb.

Klamer Heißluftfritteuse - Bedienung und Handhabung

klamer heißluftfritteuse bedienungKommen wir nun zur Bedienung der Klamer Heißluftfritteuse, die mich durch ihre intuitive Handhabung überzeugt hat. Besonders hervorzuheben ist die Vielzahl an voreingestellten Programmen, die durch leicht verständliche Icons direkt auswählbar sind. Sobald man ein Programm auswählt, werden Temperatur und Zeit automatisch justiert, was die Bedienung enorm erleichtert. Besonders zentral und benutzerfreundlich gestaltet ist das Pommes-Programm.

Ein weiteres Feature, das mir positiv auffiel, ist die Vorheizfunktion. Sie ermöglicht es, die Fritteuse auf die gewünschte Temperatur vorzuwärmen, bevor das eigentliche Garen beginnt. Das steigert die Effizienz und die Qualität des Garens. Allerdings gibt es einen Punkt, den ich vermisst habe: Eine Warmhaltefunktion. Obwohl das Gerät insgesamt beeindruckend ist, hätte ich mir gewünscht, dass Speisen nach dem Garen warm gehalten werden können. Dies ist jedoch, wie ich finde, Kritik auf hohem Niveau, denn die Fritteuse bietet bereits eine ausgezeichnete Bedienfreundlichkeit und viele nützliche Funktionen.

Frittieren mit der Klamer Heißluftfritteuse: Der Praxistest

Nun zu meinem Praxistest mit der Klamer Heißluftfritteuse und dem Testobjekt meiner Wahl: Pommes Frites. Für diesen ersten Test wählte ich die klassischen McCain Longs in einer ordentlichen Portion von 400 Gramm. Ich entschied mich dagegen, die Vorheizfunktion zu nutzen, da ich annahm, dass die 1700 Watt Leistung der Fritteuse schnell genug für die gewünschte Temperatur sorgen würden.

Die Pommes gab ich ohne zusätzliches Öl in die Fritteuse und aktivierte das Pommes-Programm. Der Prozess startete problemlos. Besonders positiv fiel mir auf, dass die Lautstärke mit etwa 55 Dezibel sehr moderat war. Auch eine ungewöhnliche Wärmeentwicklung konnte ich nicht feststellen, was ein gutes Zeichen für die Sicherheit und Effizienz des Gerätes ist. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, schüttelte ich den Garkorb zur Hälfte der Garzeit gut durch.

Nach 16 Minuten war es dann soweit: Die Pommes waren fertig und das Ergebnis war überzeugend. Sie waren gleichmäßig gegart und hatten einen köstlichen, kartoffeligen Geschmack. Dieses Gerät kann ich definitiv weiterempfehlen.

Anschließend testete ich die Zubereitung von Chicken-Wings und Brötchen, was ebenfalls hervorragend gelang. Die Vielseitigkeit und Leistungsfähigkeit der Klamer Heißluftfritteuse beeindruckten mich auch bei diesen weiteren Tests.

Reinigung bei der Klamer Heißluftfritteuse

Nun zu einem Thema, das häufig als mühsam empfunden wird: die Reinigung. Hier habe ich erfreulicherweise gute Nachrichten zu berichten. Ähnlich wie bei anderen Heißluftfritteusen ist auch die Reinigung der Klamer Fritteuse erstaunlich unkompliziert. Alle abnehmbaren Teile sind spülmaschinenfest und besitzen eine Antihaftbeschichtung. Das bedeutet, dass in den meisten Fällen ein einfaches Abwischen per Hand ausreicht, um das Gerät sauber zu halten.

Für die Zubereitung fettiger Speisen habe ich einen praktischen Tipp: Ich empfehle, Backpapier zu verwenden. Dadurch wird die Reinigung fast überflüssig, da das Backpapier das meiste Fett und eventuelle Krümel auffängt. So bleibt die Fritteuse sauber und die Reinigung wird zum Kinderspiel.

Klamer Heißluftfritteuse Testfazit

Nachdem ich diverse Geräte in meinem Heißluftfritteuse Test getestet habe, hat mich die Klamer Heißluftfritteuse besonders überzeugt. Mit ihrem schicken deutschen Design und erstklassiger Verarbeitung sticht sie hervor. Die intuitive Bedienung mit vorinstallierten Programmen, insbesondere das Pommes-Programm, erleichtert den Kochprozess. Bei meinem Praxistest mit Pommes beeindruckte mich die gleichmäßige und ölfreie Garung.

Ein weiterer Pluspunkt ist die einfache Reinigung dank der antihaftbeschichteten, spülmaschinenfesten Teile. Trotz kleinerer Kritikpunkte, wie der Instabilität des Garkorbs im geschlossenen Zustand, bietet die Klamer Fritteuse ein hervorragendes Gesamtpaket. Für all jene, die eine zuverlässige, leistungsstarke und benutzerfreundliche Heißluftfritteuse suchen, ist die Klamer eine klare Empfehlung wert.

KLAMER Heißluftfritteuse XL 5,5l, Multifunktionale...*
  • GESUND: In der Heißluftfritteuse können Speisen fettreduziert und schonend zubereitet werden. Die 1700W leistungsstarke Fritteuse mit der...
  • SIMPEL: Die einfache Bedienung macht die Fritteuse besonders attraktiv. Zeit- und Temperaturfunktionen können an der eleganten...

*Letzte Aktualisierung am 25.02.2024 / Affiliate Links