Philips AirFryer XXL Test: Die Heißluftfritteuse im Praxischeck

461,35 €

Der Philips AirFryer XXL* erwies sich in unserem Praxistest als gut durchdachtes Gesamtpaket mit vielen netten Funktionen. Die Zubereitungsergebnisse überzeugten und Reinigung fällt dank Abtropfvorrichtung noch leichter aus. Ähnlich dem ETM Magazin können wir ebenfalls eine Kaufempfehlung aussprechen.

Technische Daten

  • Leistung: 2225 Watt
  • Fassungsvermögen: 1,4kg
  • Gewicht: 8.1kg
  • Besonderheiten: Hochwertige Verarbeitung & Großes Fassungsvermögen

Vorteile

Nachteile

  • Der Philips AirFryer XXL* gilt eines der größten und leistungsstärksten Heißluftfritteusen auf dem Markt. Er besticht mit einem schicken schwarzen Design und wurde bereits vom ETM Magazin mit einer „Sehr gut“ Note getestet und bewertet. Ekitchen gab der Fritteuse ein „Gut“. In unserem Heißluftfritteusen Test konnte dieses Modell ebenfalls gut abschneiden.
  • Für eine gleichmäßigere Zubereitung und einfachere Reinigung sorgt die patentierte Twin-Turbostar Technologie. Hierbei wirbeln mehrere Ventilatoren die Luft bis zu 70 km/h und erreichen mithilfe eines seesternähnlichen Garbodens, die Lebensmittel von allen Seiten. Dadurch wird mehr Fett von den Speisen abgeschöpft, welches auf der unteren Abtropfvorrichtung abläuft.
  • Der Unterschied zwischen dem Modell HD9860/90* und HD9762/90* besteht im Smart-Sensing Feature. Dies bedeutet, dass anhand intelligenter Sensoren Garzeit und Temperatur automatisch eingestellt und während des Garprozesses laufend angepasst werden. Dies hat sich in unserem Test als sehr hilfreich herausgestellt und gibt es so in der Form in keinem anderen Gerät
philips airfryer xxl unboxing

Philips Airfryer XXL - Die Verarbeitung und Handhabung

philips airfryer xxl verarbeitung testDie Lieferung erfolgte schnell in einer Philips Originalverpackung. Es wackelt nichts, was beim Transport hätte kaputtgehen könnte. Im Lieferumfang findet man neben dem Philips Airfryer XXL* die Bedienungsanleitung und diverse Garantiekarten. Mit der mitgelieferten Trennwand lassen sich auch zwei Speisen gleichzeitig zubereiten. Bei dem Preis hätten wir uns mehr Zubehör gewünscht. Das können preisgünstigere Modelle wesentlich besser. Dafür ist die Verarbeitung ziemlich hochwertig. Spaltmaße sind grundsätzlich kein Thema. Ausgepackt fällt die Heißluftfritteuse größer aus als erwartet. Damit muss man sich den genauen Platz gut überlegen. Das schwarze schlichte Design an sich ist ein echtes Schmuckstück und macht in jeder Küche was her.

Die Verarbeitung ist wirklich exzellent und gerechtfertigt teils den hohen Preis. Die Heißluftfritteuse besteht von außen überwiegend aus Kunststoff, wobei die Innenteile hauptsächlich aus beschichtetem Metall gefertigt sind. Im Gegensatz zum Vorgänger ist die Qualität viel besser. Den Garkorb kann man auf den Schienen leicht ein- und ausfahren und den Zustand der Speisen überprüfen, womit das fehlende Sichtfenster wettgemacht wird. Zudem steht der Philips AirFryer* dank Gummifüße jederzeit stabil und das Stromkabel lässt sich in dem hinteren Fach kompakt verstauen

Philips Heißluftfritteuse XXL - Touchbedienung

philips airfryer xxl test bedienungAn der Philips XXL Heißluftfritteuse* prangt ein großes übersichtliches Display hervor. Mithilfe von Drucktasten und einem analogen Drehrad wählt man die jeweiligen Einstellungen aus. Dabei lässt sich der Timer bis zu 60 min und die Temperatur von 40° bis 200 °C einstellen. Zugegeben, die Tasten reagieren etwas schwerfällig, was den Gesamteindruck kaum trübt.

Zusätzlich haben gibt es die Möglichkeit, eins von vielen Automatikprogrammen auszuwählen. Nach Wunsch können Sie durch eine Taste die fertig zubereiteten Lebensmittel weitere 30 min bei 80°C warmhalten.

Philips Airfryer XXL mit Smart Sensing Test - Lohnt sich das?

Für rund 60€ bekommt man mit der Philips HD9860 den Airfryer inklusive einer sogenannten Smart Sensing Funktionalität. Anhand verschiedener Sensoren im Gehäuse wird automatisch Zeit und Temperatur anhand des Essens ermittelt und dementsprechend automatisch zubereitet. Im Alltag ist diese Funktion ziemlich praktisch und klappt auch gut. Zu sehr drauf verlassen kann man nicht. Es kommt manchmal vor, dass Hähnchenteile zu lange frittiert wurden. Dennoch könnte es sich für diejenigen lohnen, die noch nicht viel Erfahrung mit Heißluftfritteuse gemacht haben und einfach drauf los frittieren möchten.

Praxistest: Frittieren mit dem Philips AirFryer XXL

philips airfryer xxl praxistestNun geht es zum wichtigsten Teil. Da ich begeisterter Hobbykoch bin, war ich zumindest am Anfang etwas skeptisch. Ich bin also los Fritten, Nuggets, Potatoe Wedges usw einkaufen und habe mich durchprobiert. Das Ergebnis ist einfach spitze. Egal was ich testen durfte, jedes Gericht wurde knusprig und hat dadurch einen anders guten Geschmack. Übrigens ist das Fassungsvermögen gigantisch. Mit einem Pommesbeutel von 750g ist gerade mal die Hälfte des Garkorbs gefüllt. Wichtig ist, dass man aufpassen muss, wenn das Fleisch zu sehr geölt ist. Dadurch kann viel Rauch entstehen und dann kann schnell mal der Feueralarm losgehen.

  • Pommes Frites: Das Ergebnis hängt sehr von der Pommes-Sorte ab. Ich habe mindestens eine Eigenmarke vom Discounter gefunden, die im Philips Airfryer* tatsächlich wie im Öl gebadet schmeckt. Es ist zwar ein bisschen anders, doch der Unterschied ist nur minimal und nicht mit einem Backofen zu vergleichen. Der kartoffelige Eigengeschmack bildet sich schön heraus und ist für Pommesliebhaber ein Muss. Der geringe Reinigungsaufwand oder gesündere Frittierart ist es allemal wert.
  • Hähnchen: Im Philips Airfryer passt tatsächlich ein ganzes Hähnchen problemlos rein. Das Fleisch wurde super saftig und von außen kross. Das wird man nicht mehr missen wollen. Auch für den Grill gedachte Hähnchen-Packungen gehen in der Heißluftfritteuse gut.
  • Croutons: Mittlerweile nutze ich den Airfryer sehr gerne, um aus Brotresten Croutons zu machen. Anstelle von Chips ist das gesund und schmeckt genauso knusprig.
  • Toast: Für das Frühstück eignet sich der Airfryer perfekt als Ersatz für den Toaster. In wenigen Minuten kommt der Toast knusprig, ohne angebräunt zu sein.
  • Lavakuchen oder Brownies: Besonders begeistert war ich von den Brownies. In der NutriU App habe ich das Lavakuchen Rezept ausprobiert und was soll ich sagen. Ich habe noch nie so leckere Brownies genießen dürfen. Die Zeitangaben und Temperatur haben perfekt gestimmt.
  • Brot oder Brötchen: Zum Frühstück sind Brötchen aus dieser Heißluftfritteuse ein Muss. Selbstgemachte Brötchen schmecken meiner Meinung nach deutlich besser als vom Bäcker. Statt viel Luft darf man innen drinnen leckeren Teig erwarten und von außen sind die Brötchen schön kross.

Besonders praktisch ist die mitgelieferte Trennwand. Damit konnte ich zwei Speisen gleichzeitig für eine vollwertige Hauptmahlzeit zubereiten. Empfehlenswert sind Pommes mit Hackfleischbällchen: 15 Minuten und man hat ein Gericht für zwei Personen. Zur Hitzeentwicklung können wir sagen, dass die Fritteuse nur von vorne warm, aber nicht heiss wird und ansonsten kühl. Bei der Lautstärke haben wir 60db gemessen.

Reinigung beim Philips Premium AirFryer XXL

philips airfryer xxl reinigung testDank dem herausnehmbaren Korb gestaltet sich die Reinigung meistens sehr einfach. Man kann die Frittierreste abspülen oder ganz in die Spülmaschine stecken. Auch der Siebboden lässt sich einfach herausnehmen und reinigen. Man sollte, das möglichst nach jedem Frittiervorgang tun. Da sich sonst die Reste verhärten und die Reinigung schwieriger wird. Garkorb, Rost und Co lässt sich natürlich bequem in der Spülmaschine waschen.

Philips Premium AirFryer XXL - Testfazit

Der Philips AirFryer XXL* erwies sich in unserem Praxistest als gut durchdachte Heissluftfritteuse. Lebensmittel gelingen, besser als man sich es wünscht, außen knusprig und innen zart. Der leckere Eigengeschmack kommt aufgrund des fehlenden Öls schön zur Geltung. Die Vielfalt der Zubereitungsmöglichkeit ist sehr groß: Backen, braten, grillen und kochen ist möglich. Damit ist der Preis etwas vertretbar, wenn man bedenkt, dass die Heißluftfritteuse auch als Ersatz für einen Backofen durchgehen könnte. Über den gesamten Garprozess haben wir auch keine Gerüche festgestellt, wobei die Arbeitslautstärke leiser sein könnte. Einziges Manko ist der wirklich hohe Preis. Zubehör wie ein Pizza-Kit ist dazu noch kostenpflichtig und nicht mit dabei. Dennoch konnte das Produkt in unserem Heißluftfritteuse Test auch überzeugen.

Philips Premium Airfryer XXL - 7.3L, Fritteuse ohne...*
  • XXL-Heißluftfritteuse für die ganze Familie: extra große Heißluftfritteuse mit 7,3 Liter Fassungsvermögen und großem 1,4-kg-Korb für bis zu 6 Portionen – 5 voreingestellte Programme und Touchscreen
  • Gesünder kochen: köstliche, nahrhafte Mahlzeiten mit bis zu 90 % weniger Fett* vom Marktführer im Bereich der Heißluftfritteusen** – Frittieren, Backen, Rösten, Grillen und sogar Aufwärmen
Philips Airfryer Smart Sensing XXL, 7.3L (1.4Kg), 90 %...*
  • Mit dem Philips Airfryer XXL Premium HD9860 können Sie Ihre Lieblingsspeisen mit wenig oder gar keinem Öl zubereiten
  • Die Smart SensingTechnologie passt Zeit und Temperatur während des Garvorgangs automatisch an und gart so die Gerichte auf den Punkt

*Letzte Aktualisierung am 14.07.2024 / Affiliate Links